01 03 04 05

01

03

04

05

Information für Lehrgangsleiterinnen und Lehrgangsleiter

Wir bitten Sie, die Ihnen anvertrauten Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer zu Beginn und - wenn notwendig - auch während des Aufenthaltes in der Landesakademie über die Gepflogenheiten in diesem Hause zu unterrichten, sie vor allem eingehend mit der Hausordnung vertraut zu machen.

Im Einzelnen möchten wir auf Folgendes hinweisen:

  • Ihnen steht ein mobiles Telefon zur Verfügung. Die Einheit kostet 10 Cent und wird nachträglich berechnet.
  • Auf Wunsch wird Ihnen ein Kühlschrankschlüssel ausgehändigt. Sie sind auch verantwortlich für die Getränkeentnahme und die Bezahlung. In der Kasse befindet sich 15 Euro Wechselgeld.
  • Die Notausgangstüren zum außen liegenden Fluchttreppenhaus (neben dem Aufzug) sind mit akustischen Alarmsignalen gegen unbefugtes Benutzen gesichert und sollten nur im Notfall geöffnet werden. Wird versehentlich ein Alarm ausgelöst, passt der Dozentenschlüssel in den Schlüsselkasten neben der betreffenden Tür.
  • Mit dem Dozentenschlüssel kann auch die Schranke geöffnet werden.
  • Der Brandalarm wird durch die Rauchmelder sowie das Einschlagen bzw. das Betätigen der Feuermelder ausgelöst; die Alarmweiterschaltung ist automatisch. Verlassen Sie sofort das Haus und überprüfen Sie, am Sammelpunkt (Schild Parkplatz am Reiherswaldweg) ob Ihre Gruppe vollzählig ist. Im Brandfall benutzen Sie bitte keinen Fahrstuhl.
  • Der Sicherheitsdienst Rosenfeldt führt zur Nacht Streifengänge auf unserem Gelände durch.
  • Die Fensterflügel sind abschließbar. Auf Ihren Wunsch können diese abgesperrt werden; dann ist nur noch ein Kippen möglich.
  • Die Rasenfläche hinter dem Haus kann für Freizeitaktivitäten genutzt werden. Spiele, Bälle usw. befinden sich im Tischtennis- bzw. Fernsehraum.
  • Bei Anreise erhalten Sie einen Zählerschlüssel für den Kopierer. Pro Kopie werden 10 Cent berechnet.
  • Die Benutzung des Grillplatzes ist nach Absprache mit der Hausverwaltung möglich; für Holz, Holzkohle, Gas ist ein Entgelt zu entrichten.
  • Um eine bestmögliche Hausatmosphäre zu erreichen, bitten wir Sie, sich um gegenseitige Rücksichtnahme zu bemühen - besonders in den Nachtstunden.
  • Bitte achten Sie darauf, dass alle Betten be- und abgezogen werden.
  • Wirken Sie bitte darauf hin, dass Dosen und Flaschen täglich von den Benutzerinnen und Benutzern selbst entsorgt werden. Die dafür vorgesehenen Sammelbehälter befinden sich im Flur/Erdgeschoss.
  • Die Zimmer und Bäder sollten stets in einem Zustand sein, dass bei mehrtägiger Belegung eine Zwischenreinigung durch das Reinigungspersonal des Hauses möglich ist.
  • Die Essenszeiten sind unbedingt einzuhalten.
  • Bitte achten Sie darauf, dass beim Verlassen der Räume (auch nachts im Bistro) die Beleuchtung ausgeschaltet wird und auch die Außentüren abgeschlossen sind.
  • Wir bitten Sie, vor Ihrer Abreise mit der/dem zuständigen Bediensteten des Hauses einen Rundgang zu machen. Alle dabei festgestellten Beanstandungen sind schriftlich festzuhalten und werden dem Buchungsverantwortlichen entsprechend in Rechnung gestellt.



Der Geschäftsführende Vorstand

Gefördert von: